Smart Home und Smart City mit Transbase® Edge

Der Kühlschrank kauft selbstständig das Abendessen, die Kaffemaschine entscheidet sich heute für Cafe Latte statt Espresso und die Zimmertemperatur passt sich genau meiner Stimmung an. Sensoren über Sensoren - in unserem Smart Home sind sie nicht mehr wegzudenken.

Noch entscheiden wir aktiv (also ohne IoT-Unterstützung), was wir zum Abendessen wollen. Wir drücken auf den Latte-Knopf, wenn wir Cafe Latte wollen. Doch in Zukunft wird sich auch unser Home mehr um uns kümmern und unsere Städte werden sich mehr uns mehr vernetzen.

Wir sehen Smart Home als ein System verteilter Datenbanken.

Lassen Sie uns folgendes Zahlenspiel durchführen:

  • Angenommen ein Haushalt ist mit 20 IoT Sensoren ausgestattet mit einem Messvolumen von 100 Bytes pro Sekunde.
  • Das generierte Datenvolumen pro Haushalt beträgt also 2 KB pro Sekunde oder 200 MB pro Tag und Haushalt.
  • Eine Stadt mit 500.000 Haushalten erzeugt somit ein Datenviolumen von 1 GB pro Sekunde oder  100 TB pro Tag.

Um die Vorteile von Smart City nutzen zu können, ist eine schnelle Verarbeitung der Sensordaten nötig - am besten am Endgerät selbst (Edge Computing). Mit Transbase® Edge erreichen Sie dieses Ziel.

Möchten Sie mehr über die Möglichkeiten mit Transbase® Edge erfahren? Dann kontaktieren Sie uns. Gerne präsentieren wir Ihnen unsere Technologie.

Sind Sie selbst Applikationsanbieter und auf der Suche nach einem leistungsstarken Technologiepartner? Dann schließen Sie sich unserem Transbase® Partnerprogramm an oder kontaktieren Sie uns. Wir freuen uns auf die Partnerschaft.