Smart Home Szenario von heute - mit Transbase® Edge und C-chain

Der Kühlschrank kauft selbstständig das Abendessen, die Kaffemaschine entscheidet sich heute für Cafe Latte statt Espresso und die Zimmertemperatur passt sich unserem Wohlbefinden an. Heute entscheiden wir noch weitgehend selbständig, wie uns die vernetzten Geräte zu Hause unterstützen sollen. Doch in Zukunft wird sich unser 'Smart Home' mehr und mehr um uns kümmern.

Mit Transbase® Edge haben wir eine Technologie geschaffen, die den großen Datenmengen standhält - und rasche Entscheidungen am Ort des Geschehens ermöglicht.
Mit C-chain können digitale Geschäftsprozesse korrekt, unverfälschbar, komplett und nachvollziehbar (CICC) gebucht werden. Wir zeigen es Ihnen an folgendem Showcase.


Showcase: Quartierslösung smartResidence App mit Transbase® Edge und C-chain

Um die Vorteile von Smart Home nutzen zu können, ist eine aggregierte Verarbeitung der Sensordaten nötig - am besten am Endgerät selbst (Edge Computing). Mit Transbase® Edge und Transbase® Live Map erreichen Sie dieses Ziel. Die Sensordaten so verdichtet, dass die daraus resultierenden Aktionen in einem Bruchteil der Zeit ausgeführt werden können als ohne Aggregierung.

Und - man denke an DSGVO - der Eigentümer der Daten kann steuern, welche Daten ausgelesen werden dürfen und welche nicht. 

Annahme: Sie möchten eine Quartier-Management-Lösung "smartResidence" auf den Markt bringen.

Phase 1: Jeder Haushalt wird mit einer Transbase® Edge Datenbank ausgestattet.

  • Ein Haushalt ist mit 20 Sensoren und Geräten ausgestattet mit einem Messvolumen von 100 Bytes pro Sekunde.
  • Das generierte Datenvolumen pro Haushalt beträgt also 2 KB pro Sekunde oder 200 MB pro Tag und Haushalt.
  • Eine Wohnanlage mit 100 Haushalten erzeugt 200 KB pro Sekunde.
  • Eine Stadt mit 500.000 Haushalten erzeugt somit ein Datenvolumen von 1 GB pro Sekunde oder 100 TB pro Tag.

Phase 2: Die Transbase® Live Map liest die aggregierten Daten der Geräte und Sensoren.

Phase 3: Ihre smartResidence App erhält Informationen gleichzeitig über mehrere Transbase® Live Maps.


SMG 2.0 Smart Energy Living Lab

Zusammen mit unserem Technologiepartner fortiss haben wir ein Modell für energieeffizientes Wohnen entwickelt mit folgender IKT Infrastruktur:

  • Verteilte Implementierung – kleine Geräte (Raspberry Pi, Odroid)
  • leichtgewichtige OSGi Laufzeitumgebung
  • Nachrichtenbussystem RabbitMQ für Informationsaustausch
  • Parallele Datenspeicherung (Transbase® Edge) 

Energie Komponenten:

  • Solaranlage (5,4 kW Peak Leistung)
  • Batterie Backup System (8 kWh Batteriespeicher)
  • Intelligente Stromzähler

Automatisierungskomponenten:

  • Fenster-, Temperatur-, Feuchtigkeits-, Helligkeits-, Belegungssensoren
  • Licht-, Klimaanlagen- und Jalousiensteuerung, schaltbare Steckdosen, etc.

SMG 2.0 System-Übersicht


Möchten Sie mehr über die Möglichkeiten mit Transbase® Edge erfahren oder sind Sie selbst Applikationsanbieter und auf der Suche nach einem leistungsstarken Technologiepartner? Dann schließen Sie sich unserem Transbase® Partnerprogramm an oder kontaktieren Sie uns. Wir freuen uns auf die Partnerschaft.