Vernetztes Fahren & Elektromobilität von heute - mit Transbase® Edge und C-chain



Die Digitalisierung im Fahrzeug schreitet mit riesigen Schritten voran. Heutzutage bezieht sie sich noch weitgehend auf das Fahrzeug und die Technologie rund um das Fahrzeug selbst.

Künftig werden sich Fahrzeuge miteinander verständigen und Informationen austauschen. Das Auto verwandelt sich von einem Fahrzeug, das Menschen von A nach B bringt, zu einer mobility-Plattform, die die Menschen mit externen Dienstleistern jeglicher Art verbindet. 

Das vernetzte Fahren bringt Vorteile wie:

  • Reduzierung des Unfallrisikos durch effizientere Nutzung von Verkehrsinfrastrukturen
  • Vermeidung von Staus durch frühzeitiges Erkennen von Verkehrsbehinderungen
  • Optimierung der Arbeitszeit und Freizeit durch gezielte Angebote 'auf dem Weg'

Mit Transbase® Edge haben wir eine Technologie geschaffen, die den großen Datenmengen standhält - und rasche Entscheidungen am Ort des Geschehens ermöglicht.
Mit C-chain können digitale Geschäftsprozesse korrekt, unverfälschbar, komplett und nachvollziehbar (CICC) gebucht werden. Wir zeigen es Ihnen an folgendem Showcase.


Showcase: eMobility App mit Transbase® Edge und C-chain

In unserem Showcase zeigen wir Ihnen, wie Sie mit Hilfe von Transbase Edge und C-chain Angebote an von Ihnen ausgewählte Verkehrsteilnehmer richten und Geschäftsabschlüsse tätigen können, während diese sich auf dem Weg von A nach B befinden.

Wir wollen allen auf der Straße befindlichen roten Autos in den Stadtgebieten von Frankfurt, München, Berlin und Hamburg einen Gutschein für einen Coffee-to-Go an der nächstgelegenen Tankstelle der Kette "MYTANK" anbieten, um dadurch die Kundenzahl von MYTANK zu erhöhen.  

Mit Transbase® Edge erfolgt die aggregierte Verarbeitung von Anfragen durch die Crowd-Funktionalität im Fahrzeug selbst (Edge Computing). Die kaskadierte Weitergabe spezfischer Abfrageergebnisse über Transbase® Crowd hilft Ihnen ein hierarchisches System von vernetzten Transbase® Edge-Knoten (Fahrzeugen) zu errichten.
Wichtig: Die Daten verlassen nicht das Fahrzeug. 

Der Geschäftsprozess:

Nur rote Fahrzeuge im Stadtgebiet von Frankfurt am Main, München, Berlin und Hamburg können das Angebot für einen Coffee-to-go-Gutschein von MYTANK wahrnehmen.

Jedes Fahrzeug ist mit einer Transbase® Edge Datenbank ausgestattet.

Knapp 47 Millionen Autos sind derzeit allein in Deutschland zugelassen.
10 Millionen davon befinden sich gleichzeitig auf den Straßen.
Die Übertragungsrate pro Fahrzeug beträgt 10 kB pro Sekunde.
Das generierte Datenvolumen beträgt somit ca. 100 GB pro Sekunde oder ca. 100 TB pro Tag.
Sind diese Datenmengen in einem sinnvollen Zeitfenster in der 'Cloud' auswertbar?

Sie als Anbieter der eMobility App brauchen sich darüber keine Gedanken machen, denn mit Transbase® Crowd bleiben die Daten im Auto.

Transbase® Crowd stellt Ihrer eMobility App aggregierte Fahrzeugdaten zur Verfügung.

In unserem Beispiel versorgt Transbase® Crowd den 'MUC-hub' mit aggregierten Daten von Fahrzeugen, die innerhalb der Stadtgrenze Münchens unterwegs sind.
Ihre eMobility App möchte Daten dieser Fahrzeuge? Deshalb schickt sie die Datenanfrage an Transbase® Crowd im 'MUC-hub'.

Wie versorgt Transbase® Crowd Ihre eMobility App mit Daten?

Statt die Autodaten jedes einzelnen Fahrzeuges zur Verarbeitung in die 'Cloud' zu schicken, bleiben sie einfach im Auto.
Transbase® Crowd versorgt Ihre eMobility App mit aggregierten Daten aus den Transbase® Edge Knoten in den Fahrzeugen.

Der Fahrer/Halter entscheidet, ob er spezifische Fahrzeugdaten bereitstellen möchte oder nicht, indem er erlaubt, ob sich sein Transbase® Edge Knoten mit Transbase® Crowd verbindet oder nicht.
Transbase® Crowd lässt sich beliebig skalieren, sowohl parallel als auch hierarchisch.

C-chain bucht für Ihre eMobility App Geschäftstransaktionen mit den ausgewählten Fahrzeugen.

Nur rote Autos im Stadtgebiet von Frankurt am Main, München, Berlin und Hamburg können das Angebot für einen Coffee-to-go-Gutschein wahrnehmen.

Ihre eMobility App erreicht alle Fahrzeuge, die sich mit Transbase® Crowd basierend auf vorgegebenen Parametern (Zeit, GPS-Daten etc.) verbinden. In unserem Beispiel sind das die Innenstädte von Frankfurt am Main, München, Berlin und Hamburg. Möchte ein Fahrer die Angebote Ihrer eMobility App nicht erhalten, so kann er das einfach steuern, indem er sich nicht mit Transbase® Crowd verbindet.

Möchte der Fahrer Ihr Angebot wahrnehmen, so bestätigt er es über die C-chain-App. Die Buchung der von Ihrer eMobility App erzeugten Geschäftstransaktion erfolgt dann nach dem C-chain-Paradigma CICC auf beiden Seiten d.h. diese Transaktion zwischen Ihrer eMobility App und den entsprechenden Fahrzeugen ist korrekt, unverfälschbar, komplett und nachvollziehbar. Sie kann nicht rückgängig gemacht oder gelöscht werden.

Das ist eMobility von heute: verantwortungsvoll und kundenzentriert!

Es kommt also auf die Attraktivität Ihres Angebots an. Oder anders ausgedrückt: Sie können sicher sein, dass alle Fahrzeuge, die Ihre Angebote erhalten, auch wirklich Ihre Angebote erhalten wollen. Denn Sie interagieren  mit Ihren Kunden über Transbase® Crowd: während der Fahrt durch die Stadt entscheidet sich der Fahrer, ob er mit Ihnen kommunizieren will und erhöht dadurch die Wahrscheinlichkeit für Sie, dass Ihr Angebot angenommen wird.


Möchten Sie mehr über die Möglichkeiten mit Transbase® Edge erfahren oder sind Sie selbst Applikationsanbieter und auf der Suche nach einem leistungsstarken Technologiepartner? Dann schließen Sie sich unserem Transbase® Partnerprogramm an oder kontaktieren Sie uns. Wir freuen uns auf die Partnerschaft.