Transbase® CD zur Distribution von Teilekatalogen aller Art


Transbase® CD ist eine Variante von Transbase®, bei der die Daten in ROM-Files abgelegt sind, die vorher aus einer Transbase® Masterdatenbank (editorial DB) erzeugt wurden. Die Daten in diesen ROM-Files werden in besonders kompakter (komprimierter) und geschützter (verschlüsselter) Form gespeichert. Die Distribution erfolgt über Medien wie DVD-ROM oder Blu-ray Disc in großen Auflagen.

Beim Betrieb der Datenbank arbeitet Transbase® CD direkt mit den ROM-Files, ohne dass diese auf ein beschreibbares Medium kopiert werden müssen. Erforderlich ist lediglich ein minimaler Festplattencache, so dass Transbase® CD auch auf relativ sparsam ausgestatteten Plattformen sehr performant arbeitet. Installation und Administration können über API-Schnittstellen direkt in die Anwendung eingebaut werden.

Transbase® CD unterstützt den kompletten Software-Verteilungsprozess - von der periodischen Erstellung der Distributionsmedien bis zum Betrieb beim Kunden inklusive der effizienten Bereitstellung von Online-Updates. Verwaltung und Betrieb der Datenbanken beim Endnutzer sind äußerst einfach und zuverlässig.

Transbase® CD Anwendungsbereiche:

Transbase® CD wurde speziell für die Publikation von Datenbankinhalten konzipiert, die beim Kunden lokal und damit auch offline verfügbar sein sollen. Es eignet sich somit für alle Arten von Anwendungen, wo zentrale Datenbanken breit verteilt werden sollen, insbesondere für:

  • Produkt- und Teile-Informationssysteme
  • Technische Dokumentation
  • Service- und Wartungs- Informationen
  • Elektronische Kataloge aller Art

Vorteile für Ihre Applikation:

Transbase® CD bietet eine Reihe von Funktionen und Eigenschaften, die sonst mit einigem Aufwand vom Applikationsentwickler erstellt werden müssten wie

  • komprimierte Speicherung der Datenbankinhalte (minimaler Ressourcenbedarf)
  • direkter Zugriff auf die ROM-Files während des Betriebs
  • verringerter IO-Aufwand (Verringerung der Zugriffszeiten)
  • plattformunabhängiges ROM-Speicherformat (nur eine Distribution für alle unterstützten Plattformen)
  • virtuelle Änderbarkeit der in den ROM-Files gespeicherten Daten durch Festplattencache zur Delta-Speicherung
  • Verteilung komprimierter Delta-ROM-Files mit nahtloser Integration in die publizierte Datenbank (Update-Mechanismus; automatisch aus der Master-Datenbank erzeugbar und beliebig wiederholbar)

Transbase® CD Plattformen:

Transbase® CD ist auf allen gängigen Windows-, Linux- und Unix- Plattformen verfügbar. Dank des portablen Datenbankformats können Plattformen auch gemischt werden; beispielsweise kann aus einer Solaris- oder Linux-Plattform für Windows-Plattformen publiziert werden.

Die Verwaltung und der Betrieb der Datenbanken beim Endnutzer sind äußerst einfach und zuverlässig, so dass sich eine hohe Stabilität des Gesamtsystems ergibt. Installation und Administration von Transbase® CD können über API-Schnittstellen direkt in die Anwendung eingebaut werden.

Dank des äußerst geringen Ressourcenbedarfs und der Schnelligkeit des Zugriffs kann Transbase® CD auch auf embedded-Plattformen in gleicher Weise und mit den gleichen Schnittstellen eingesetzt werden. Die Daten werden dort oftmals auf Flash-Speichern gehalten, die mit der speziellen Variante  von Transbase® Mobile unterstützt werden.


Transbase® CD Datenspeicherung:

Transbase® CD unterstützt eine Vielzahl von Standard-Datentypen wie:

  • Integer
  • BCD-codierte Festpunktzahlen
  • Datum und Zeit
  • variabel lange Strings
  • Datentypen für beliebige Binärdaten unbeschränkter Länge

Alle Codierungen sind plattformunabhängig, so dass auch für unterschiedliche Plattformen nur ein einziges Datenbank-Image benötigt wird.

Zur Speicherung von Multimedia-Daten auf CD-/DVD-ROM dient der Datentyp BLOB, der eine Größe von bis zu 2GB aufweisen kann und im Hinblick auf Platzbedarf und Zugriffsgeschwindigkeit für CD-/DVD-ROM optimiert ist. So können zum Beispiel  Bild, Text oder Ton direkt in der ROM-Datenbank gespeichert werden.

Transbase® CD arbeitet direkt auf verschlüsselten und komprimierten Seiten. Dadurch werden auf dem Zielsystem minimale Ressourcen benötigt. Weiter erfolgt ein wirksamer Schutz der Datenbankinhalte gegenüber unberechtigtem Zugriff.

Alle character-basierten Datentypen werden in einer UTF-8-Darstellung abgelegt, die eine vollständige UNICODE Äquivalenz bietet. Die UTF-8 Darstellung ist sehr kompakt, weil die häufigsten Zeichen (ASCII) ohne Expansionsfaktor gespeichert werden, während nur sehr seltene Zeichen (UCS-4) auf bis zu sechs Bytes expandiert werden. Die Konvertierung in UNICODE und zurück ist extrem effizient und bijektiv und erfolgt automatisch über die Datenbankschnittstellen. So können Daten in allen benötigten Sprachvarianten in der gleichen Datenbank abgelegt und publiziert werden. 


Transbase® CD Update und lokale Änderungen:

Der Transbase® CD Update-Mechanismus ist ein robuster, wiederholbarer Vorgang zur periodischen Aktualisierung der ursprünglich auf CD/DVD publizierten Inhalte.

Obwohl die Daten bei Transbase® CD in ROM-Files gespeichert sind, können diese wie bei einer normalen Transbase® Datenbank über SQL-Befehle geändert werden. Dies wird durch einen permanenten Festplattencache erreicht, der geänderte Datenbankseiten auf der Festplatte ablegt und damit Seiten in den ROM-Files verschattet. Für die Applikation verhält sich die Datenbank so, als ob die Daten einfach geändert wurden und es entfällt somit die Notwendigkeit für eine eigene Änderungsverwaltung.

Transbase® CD berechnet die Änderungen als komprimiertes Delta zur publizierten Datenbank. Da die Änderungen typischerweise nur einen Bruchteil des ganzen Datenbestandes betreffen, sind die Deltas entsprechend klein und können in komprimierter Form sogar über das Internet verschickt werden. Nach Empfang des Deltas wird die Datenbank fortgeschrieben. Danach kann die Datenbank wieder völlig autonom genutzt werden.


>>>>> Transbase® CD V. 8.1 mit vereinfachtem Publishing Prozess

Transbase® CD V. 8.1 verfügt über einen deutlich vereinfachten Publishing Prozess. Somit kann nun aus jeder Datenbank sofort publiziert werden, ohne dass zuvor eine Editorial Datenbank erstellt werden muss.

Die bisherigen Cluster aus Transbase® CD wurden eliminiert und auf DATASPACES abgebildet. Ihre Verwendung wurde vereinheitlicht. DATASPACES können in der Größe durch Anhängen von Files wachsen und sind damit in ihrem Wachstum nicht mehr statisch beschränkt. 


Lesen Sie mehr über Transbase® CD oder besuchen Sie unser Info-Center.

Möchten Sie Transbase® evaluieren? Dann holen Sie sich eine 60-tägige Evaluation-Version oder kontaktieren Sie uns.